Diskussion von “Patientenerfahrungen” mit 120 Teilnehmern

Die meisten der teilnehmenden Qualitätsmanager*innen aus Krankenhäusern verfügten über umfangreiche Praxisererfahrungen beim professionellen Umgang mit Patientenerfahrungen und Krankenhausbewertungen auf Social-Media-Plattformen wie Google und Facebook oder Klinikbewertungen.de. Die Vorträge über die Sternebewertungen deutscher Krankenhäuser, die Inhalte von Erfahrungsberichten von Patienten*innen und Angehörigen und die Beantwortung von solchen Patientenmeinungen durch Krankenhäuser wurden intensiv diskutiert – beispielsweise in mehr als 250 Chatbeiträgen der Online-Veranstaltung. Einige der Vortragfolien sind hier abrufbar: Sternebewertungen, Erfahrungsberichte, Krankenhausantworten.

Veranstaltung „Patientenerfahrungen und Krankenhausbewertungen für die Verbesserung von Reputation und Qualität von Kliniken“

Termin: 23.06. von 9:00 – 13:00 Uhr
Online-Konferenz (Zoom)

Die Hochschule Hannover hat gemeinsam mit Partner drei Jahre lang die Patientenzufriedenheit in den sozialen Medien untersucht und Handlungsempfehlungen für Kliniken entwickelt. Auf einer Abschlussveranstaltung wird thematisiert, welche Rolle Patientenerfahrungen und Krankenhausbewertungen in den sozialen Medien für das Public Reporting, die Qualitätstransparenz im Gesundheitswesen, haben können. Es wird gemeinsam mit Praktikern, insbesondere Qualitätsmanager in Krankenhäusern, diskutiert, wie Patient*innenerfahrungen für die Verbesserung von Reputation und Qualität von Krankenhäusern verwendet werden können. Die Teilnahme ist kostenfrei und kann online erfolgen.

Nähere Informationen zur Veranstaltung sind unter folgendem Link abrufbar.

Link zur Zoom-Veranstaltung:
https://us02web.zoom.us/j/85955567817?pwd=T2QvaWRTd2lCRldwU0wrd2ErOFlmQT09
Meeting-ID: 859 5556 7817
Kenncode: 124474

Bei Interesse an einer Teilnahme bitten wir um eine kurze E-Mail an:
Susann Kiss (susann.kiss@hs-hannover.de).
Ihre E-Mailadresse wird nur verwendet, um Ihre Anmeldung zu Veranstaltungen entgegenzunehmen und diese zu organisieren und durchzuführen.

In dringenden Fällen am Tag der Veranstaltung (z.B. Schwierigkeiten bei der Einwahl in Zoom) bitte E-Mail an: Dr. Anja Schindler (anja.schindler@hs-hannover.de)

Handlungsempfehlungen für Krankenhäuser zur Beantwortung von Online‐Patienten‐Feedback

Feedback von Patientinnen und Angehörigen zu niedergelassenen Ärztinnen und Krankenhäusern wird inzwischen als ein wesentliches Element eines patientenorientierten Gesundheitswesens angesehen. Patientinnen und Angehörige möchten Feedback online an das behandelnde Krankenhaus zu einem selbst gewählten Zeitpunkt geben, in eigenen Worten und anonym. Krankenhäuser haben zahlreiche Probleme, die verhindern, Erfahrungsberichte ihrer Patientinnen und von deren Angehörigen im Internet gezielt für Reputations‐ und Qualitätsverbesserungen nutzen zu können. Die Handlungsempfehlungen sollen dazu beitragen, dem Bedürfnis von Patientinnen und Angehörigen entgegenzukommen, eine Reaktion des Krankenhauses zu ihren Erfahrungsberichte nach einem Krankenhausaufenthalt zu erhalten.

Link zur Handlungsempfehlung

Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf die Versorgung von Patienten

Das Projekt “Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf die Versorgung von Patienten niedersächsischer Krankenhäuser (ACOVE)” ist mit Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mit einer Laufzeit von einem Jahr gestartet.

EFRE-Förderung

HIntergrund: Die Covid-19 Pandemie führte zu Veränderungen der Versorgung der Bevölkerung durch Krankenhäuser. Planbare Operationen wie der Ersatz von Hüftgelenken wurden abgesagt. Überraschenderweise ging auch die Zahl von Notfallbehandlungen etwa bei Herzinfarkten oder bei Schlaganfällen zurück. Auch in der Krebsmedizin kam es zu Veränderungen wie beispielsweise in Folge des Aussetzens der Brustkrebs-Früherkennung.

Inhalt: Die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf die Versorgung von Patienten niedersächsischer Krankenhäuser werden im Projekt analysiert.

Kooperationspartner: Sechs Krankenkassen, vertreten durch die vdek-Landesvertretung Niedersachsen, das klinische Krebsregister Niedersachsen und die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) mit ihrer Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ermöglichen den Spezialisten für medizinisches Informationsmanagement und Management im Gesundheitswesen der Hochschule Hannover eine umfassende Datenanalyse niedersächsischer Krankenhäuser zu führen.

Poster zu Klinik-Weiterempfehlung Rehabilitanden

Eine Präsentation der Analyse von Erfahrungsberichten von Rehabilitanden auf einer Klinik-Bewertungsplattform steht hier als Audio-Datei und als Poster zur Verfügung. Wir untersuchten werden, welche von Rehabilitanden veröffentlichten Versorgungsaspekte mit der
Weiterempfehlung einer Rehaklinik oder der Nicht-Weiterempfehlung assoziiert waren.

Reha-Kolloquium 2021 als Online-Kongress

Das 30. Rehabilitationswissenschaftiche Kolloquium findet vom 22. bis 25. März 2021 erstmals als Online-Kongress statt. Die Ergebnisse der ZURESO-Studie werden in zwei Beiträgen vorgestellt:

Sander et al.: Klinik-Weiterempfehlung bei Reha-Erfolg. Erfahrungsberichte von Rehabilitanden auf einer Klinik-Bewertungsplattform. (Poster)

Patzelt et al.: Rehabilitanden- und Angehörigenzufriedenheit auf Klinikbewertungen.de. Eine quantitative Analyse von Onlinebewertungen zur medizinischen Rehabilitation. (Vortrag)

Klinik-Weiterempfehlung von Rehabilitanden

Die Fachzeitschrift ZEFQ veröffentliche in der Rubrik Qualität und Sicherheit in der Gesundheitsversorgung unseren Forschungsbericht “Klinik-Weiterempfehlung bei Reha-Erfolg: Erfahrungsberichte von Rehabilitanden auf einer Klinik-Bewertungsplattform”. Der Open Access Artikel ist frei verfügbar.

Feedback von Patienten über erlebte Versorgungsaspekte erfolgt auch in der Rehabilitation inzwischen zunehmend online, beispielsweise auf Bewertungsportalen. Daher wurde untersucht, welche von Rehabilitanden auf der für Reha-Kliniken führenden Bewertungsplattform Klinikbewertungen.de veröffentlichten Versorgungsaspekte mit der Weiterempfehlung einer Rehaklinik assoziiert sind. Reha-Kliniken können auf Basis der vorgestellten Ergebnisse relevante Versorgungsaspekte identifizieren. Die Einbeziehung von Online-Erfahrungsberichten schafft zusätzliche Erkenntnisse über die Gründe der (Un-) Zufriedenheit von Rehabilitanden. Potenziellen Rehabilitanden steht das Erfahrungswissen als niederschwellige Informationsquelle und Entscheidungshilfe zur Verfügung.

ZURESO-Ergebnisse in der KU Gesundheitsmanagement

Einen Überblick über die Ergebnisse der ZURESO-Studie liefert ein Artikel in der Januarausgabe der Fachzeitschrift KU Gesundheitsmanagement.

Alles schlecht oder doch ganz recht? Aktuelle Erkenntnisse zu Sterneratings und Erfahrungsberichten von Rehabilitanden.
Christiane Patzelt, Susann Kiss, Felix Hopf, Martin Emmert, Uwe Sander
KU Gesundheitsmanagement 1/2021, 52-54

Patientenbewertungen im Netz

Digitalisierung im Gesundheitswesen hat viele Aspekte. Der Film der Hochschule Hannover begleitet eine Ärztin aus der Region und zeigt Ansätze der medizinischen Forschung an der HsH. Zum Thema “Patientenbewertungen im Netz?” wird über Forschungsaspekte des Projektes PaSoMe (Patientenzufriedenheit in den sozialen Medien) berichtet. Save the Date: Beim 4. Niedersächsischen Digitalgipfel Gesundheit am 25.11.20 werden die Themen mit der Ärztekammer Niedersachsen vertieft.

Felix Hopf, Wissenschaftlicher Mitarbeiter